RATGEBER
 
 
 
Sicherheit beim Biken
Wenn Du folgende Punkte beachtest, erhöhst Du mit wenig Aufwand die Sicherheit beim Radfahren!

Die wichtigste Regel zuerst: Immer einen Helm tragen! Ich möchte Dich an dieser Stelle nicht mit Statistiken quälen. Aber als Appell eines erfahrenen Radweltmeisters ist diese Empfehlung ernst zu nehmen. Das versuche ich schon den Kleinsten zu vermitteln.

Richtige Sattelhöhe: Ist der Sattel zu hoch montiert, kann bei langsamer Fahrt oder beim Rollen vom Bordstein leicht ein Sturz die Folge sein. Oft wird allerdings der Sattel zu niedrig eingestellt. Dies verhindert ergonomisch optimales Treten und belastet zudem unnötig das Kniegelenk. Der Sattel ist richtig justiert, wenn bei unterer Pedalstellung das mit der Ferse auf dem Pedal stehendes Bein durchgestreckt ist.

Abstand halten: Die meisten Radfahrer halten zu geringen Abstand zum Straßenrand und den dort parkenden Autos. Öffnende Autotüren und die Folgen des Ausweichens können gravierend sein. Dies gilt übrigens auch für Radwege, die an parkenden Autos vorbeiführen.

Vorsicht Kinder: Kinder haben Vorfahrt. Nur wenn Du siehst, was Dein Kind macht, kannst Du reagieren. Zudem bestimmt das Kind das Tempo. Sind beide Eltern mit dem Kind unterwegs, kann einer vorne und einer hinten fahren.

ZURÜCK